top of page
  • AutorenbildSamira Zulliger

Die Kunst der Hypnose

Aktualisiert: vor 5 Tagen

Viele Menschen stellen sich unter Hypnose etwas Überirdisches, vielleicht auch etwas Magisches oder Manipulatives vor. Jedoch ist die Hypnose eines der ältesten bekannten Heilverfahren, die weltweit praktiziert wurde. Seit den 80. Jahren erlebt es wieder einen Aufschwung und ist mittlerweile als Therapieform wissenschaftlich anerkannt. In der Schweiz wird es immer mehr in Therapieformen integriert, wie bei Operationen als Ergänzung zur Anästhesie oder bei der Schmerzbehandlung.


Eine Hypnosetherapie hat das Ziel, Sie in eine Trance zu führen. Eine Trance ist nicht anderes als ein veränderter Bewusstseinszustand, in dem man weniger mit Gedanken und Äusseren Faktoren beschäftigt ist, sondern die Aufmerksamkeit mehr nach innen gekehrt ist.



Das bedeutet, immer, wenn Sie gedankenlos aus dem Fenster blicken, in der Sonne liegen und ihren Körper fühlen, lange Autofahren oder ein Buch lesen - befinden Sie sich bereits in einer Art Trance. Jeder Mensch erlebt Trance regelmässig, gewisse Menschen häufiger wie andere, doch das Phänomen ist für jeden bekannt.


In der Hypnose spricht man von Bewusstsein und Unterbewusstsein.

Ziel ist in der Hypnose, die Kritikfähigkeit des Bewusstseins zu reduzieren und Zugang zum Unterbewusstsein zu erhalten.


Stellen Sie sich vor, Sie haben ein Haus. Das Haus ist wunderschön eingerichtet und wenn die Gäste kommen, sieht man das schöne bequeme Sofa, die liebevollen Familienbilder aufgehängt, die saubere Küche, den gepflegten Garten. Einfach schön nicht? Alle Dinge, die im Haus, im oberen ersichtlichen Teil keinen Platz haben, lagern Sie im Keller ein. Was befindet sich meist im Keller? Genau, vielleicht die eher unschönen Dinge. Dinge, wo man sich noch nicht davon trennen möchte, aber auch nicht im Haus aufstellen möchte - aus diversen Gründen. Vielleicht fühlt man sich noch dazu verpflichtet, es zu behalten, oder man würde es sich wünschen, den Gegenstand mit nach oben zu nehmen, aber etwas haltet einen davon ab. Vielleicht ist es auch einfach wertvoll und ein schönes Erinnerungsstück?


So wie das Haus beschrieben ist, dürfen Sie sich das Bewusstsein und das Unterbewusstsein vorstellen. Das Ersichtliche ist das Bewusstsein, der Keller ist das Unterbewusstsein.


In der Hypnose haben Sie die Möglichkeit, in den Keller zu gehen und einmal zu stöbern.


Das Unterbewusstsein speichert alles, was wir erleben. Alle unsere Erinnerungen, Wünsche, Ideen, Ressourcen, Potenziale und Ängste.



Was ist das Ziel einer Hypnose?


Das Ziel der Hypnose ist, mit dem Zugang zum Unterbewusstsein Ihrem Therapieziel näher zu kommen. Herausfinden, was mich unterstützen könnte, das Ziel zu erreichen oder sehen, was mich bisher davon aufhält. Das Unterbewusstsein ist viel klüger als das Bewusstsein, auch wenn wir es oft für anders halten. Alles was nicht “logisch” ist, sehen wir als irrtümlich. Jedoch sind es oft genau die Dinge, die nicht unserem üblichen Setting entsprechen, die Dinge, die uns weiterbringen.


In der Hypnose möchten wir also Ursprung der Thematik herausfinden, sowie Ressourcen finden, die einem weiterbringen. Durch Suggestionen im Trance-Zustand (stärkende, positive und realistische neue Glaubenssätze, die ich als Therapeutin Ihnen sagen werde und Ihrem Ziel entsprechen, wird es Ihnen nach Therapie einfacher fallen, die neuen Ansätze für die Zielerreichung durchzuführen.


Falls Sie die Hypnose und deren Einsätze als Handwerk genauso interessiert wie mich, ist als Einblick diese Dokumentation sehr empfehlenswert zu schauen:



35 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page